Die FF Graz beim Silvesterlauf

Sonntag, 02. Januar 2011
Felix Faerber, Kurt Hohensinner und Andreas Grinschgl haben am Silvesterlauf der Kleinen Zeitung am 31.Dezember 2010 teilgenommen. Den eisigen Temperaturen wurde getrotzt und mit einer „sehr passablen“ Zeit das Ziel erreicht.

Zillenkontrolle durch die FF Graz

Dienstag, 28. Dezember 2010
Die Freiwillige Feuerwehr Graz wurde gegründet, um die Berufsfeuerwehr in ihrem umfangreichen Einsatz- und Aufgabenbereich, vor allem in Bezug auf Großschadensereignisse zu unterstützen. Neben verschiedensten Einsätzen zählen aber auch Routineaufgaben wie zum Beispiel die Zillenkontrolle zum Arbeitsspektrum.

Zweiter Bezirksfeuerwehrtag der Grazer Feuerwehren

Dienstag, 30. November 2010
Am 26. November 2010 fand im Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Graz auf der Wache Süd in Puntigam der zweite Bezirksfeuerwehrtag und die Jahresabschlussfeier der Grazer Feuerwehren statt. Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Dr. Otto Meisenberger begrüßte mit seinem Stellvertreter BR Werner Cas Feuerwehrstadträtin Mag. Sonja Grabner sowie die Delegierten der 27 Grazer Feuerwehren.

Atemschutzleistungsprüfung in Bronze bestanden

Sonntag, 14. November 2010
Zwei Trupps der FF Graz haben am 13. November 2010 im südsteirischen Feuerwehrbezirk Leibnitz in der Gemeinde Großklein an der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze teilgenommen. Die aus fünf Stationen bestehende Überprüfung der Fähigkeiten im Fachbereich des Atemschutzes konnte von den Teilnehmern eindrucksvoll gemeistert werden.

„Weiße Fahne“ beim Wissenstest der Feuerwehrjugend Graz

Dienstag, 09. November 2010
Am 7. November 2010 wehte die "Weiße Fahne" für die Feuerwehrjugend der FF Graz beim Wissenstest in Feldkirchen bei Graz. Alle 13 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehrjugend Graz haben die Stationen in den Stufen Bronze und Silber sowie dem Bronze Wissenstestspiel hervorragend absolviert.

Weihnachtsmarkt Eröffnung mit FF Graz

Montag, 08. November 2010
Der Grazer Hellweg Baumarkt eröffnete vergangenes Wochenende den Weihnachtsmarkt in seiner Filiale in Eggenberg. Die Freiwillige Feuerwehr Graz war mit einem Glühweinstand vertreten, um für vorweihnachtliche Stimmung zu sorgen.

Funkgrundkurs mit anschließendem Maronibraten

Sonntag, 31. Oktober 2010
Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der FF Graz auf der Wache Süd zum Funkgrundkurs. 25 Florianis absolvierten vormittags die von ABI dF Emmerich Donner näher gebrachten grundlegenden Informationen des Feuerwehrfunkes.

Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr arbeiten Hand in Hand

Freitag, 29. Oktober 2010
Das Hickhack der Grazer Feuerwehren scheint nun endgültig der Vergangenheit anzugehören. Die Aufgaben der freiwilligen Helfer wurden klar definiert, diese gilt es nun zu erfüllen. Bereits vergangenes Wochenende konnten sich die Ehrenamtlichen beweisen.

Brandsicherheitswachen in Graz werden künftig von den freiwilligen Helfern durchgeführt

Sonntag, 24. Oktober 2010
Zahlreiche Veranstaltungen füllen jährlich den Grazer Kalender. Eröffnungen, Ausstellungen, Messen, Seminare, Konzerte, Premieren, Bälle und viele weitere Anlässe werden in der Landeshauptstadt Graz zelebriert. Bis vor wenigen Wochen war die Berufsfeuerwehr Graz bei jeder einzelnen vor Ort, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Nun hat die Freiwillige Feuerwehr Graz diese Aufgabe zur Gänze übernommen. Nach einer mehrwöchigen Ausbildung ist die Freiwillige Feuerwehr bereits seit einigen Wochen rund um die Uhr im Einsatz, um Veranstaltungen sicher über die Bühne zu bringen. „Bei einer Brandsicherheitswache geht es nicht nur um das Löschen von Bränden, vielmehr geht es um die Vermeidung dieser“, so Helmut Nestler, Kommandant der FF Graz. Der vorbeugende Brandschutz und die richtige Umsetzung der Sicherheitsbestimmungen wie zum Beispiel eine funktionsfähige Fluchtwegbeleuchtung oder das Freihalten der Fluchtwege zählen zu den Hauptaufgaben einer Brandsicherheitswache.

Erste Hilfsgüter der Grazer Feuerwehren in Ungarn eingetroffen

Donnerstag, 21. Oktober 2010
Rund 170 Kilometer von Graz entfernt passierte das Unfassbare. Der Damm einer Aluminiumwerksdeponie hielt dem Druck nicht mehr stand und brach, sodass Rotschlamm zwei Ortschaften verwüstete.