Damit die warme Jahreszeit nicht zu heiß wird...

Freitag, 07. Mai 2010
Vorbeugende Maßnahmen gegen Waldbrandgefahr

Mit Beginn der warmen Jahreszeit steigt auch die Gefahr von Waldbränden. Deshalb gibt es auch heuer wieder ein generelles Verbot des Feueranzündens und Rauchens in den Grazer Waldgebieten. Ein weggeworfener, noch glosender Zigarettenstummel kann schlimme Folgen haben. Trockenes Gras oder Geäst fängt innerhalb weniger Sekunden Feuer, das sich unkontrollierbar den Weg durch die Natur bahnt. Je länger so ein Brand unentdeckt bleibt, desto schwerwiegender sind die Folgen. Einen Waldbrand unter Kontrolle zu bringen ist eine der größten Herausforderungen der Feuerwehren. Der oft unberechenbare Wind sowie eine rasche Ausbreitung erschweren den Einsatzkräften das Eindämmen einer solchen Katastrophe noch mehr. Mit jeder Minute steigt das Risiko für die Tiere des Waldes sowie für die umliegenden Häuser und deren Bewohnerinnen und Bewohner. Ein weiterer Grund dieses hohe Gefahrenpotential gar nicht erst herauszufordern.

Das Verbot gilt von 1. Mai bis einschließlich 31. Oktober 2010, jedoch ist auch außerhalb dieses Zeitraumes Vorsicht geboten, denn der Feuerteufel schläft niemals.

Zurück