Neue Atemschutzgeräte

Freitag, 22. Juli 2011
Der Atemschutzwart LM dF Kilian Petau konnte dieser Tage gemeinsam mit HBI Walter Rinnhofer im Bezirksatemschutzstützpunkt drei neue Pressluftatmer übernehmen.

Diese Pressluftatmer werden unter anderem zur Brandbekämpfung im Inneren von Gebäuden, bzw. überall dort eingesetzt, wo mit dem Vorhandensein von Atemgiften gerechnet werden muss.
Ebenso konnten weitere sechs Atemschutzmasken sowie sechs Atemluftflaschen übernommen werden. Eine sogenannte "Solinger Tafel" zur Überwachung der Einsatztätigkeiten der Atemschutzgeräteträger durch den Gruppenkommandanten ist nun ebenfalls im Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Graz. Selbstverständlich sind bereits alle Geräte mit den sogenannten "Totmannwarnern"
ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine akustische und optische Warneinrichtung, die den Gruppenkommandant informiert, wenn ein Atemschutzgeräteträger in Gefahr ist.
Durch diese Neuanschaffungen wurde ein weiterer wichtiger Schritt für die Zukunft der FF Graz gesetzt.

Zurück