Andreas Grinschgl

Ich bin eigentlich ohne große Erwartungen der FF-Graz beigetreten. Mein Wunsch war es etwas sinnvolles mit meiner freien Zeit anzufangen. Wurde dieser Wunsch erfüllt? Auf alle Fälle. Die FF Graz trägt in großem Maße zur Sicherheit der Bevölkerung in Graz bei. Zusätzlich habe ich hier aber auch sehr viele gute Freunde gefunden und so manche lustige, aufregende und lehrreiche Stunde erlebt.

Andreas Macher

Im Schnitt würde ich schon mind. 1 Tag pro Monat einplanen. Bei Schulungen und Weiterbildung auch schon mal mehr.

Daniel Schieghofer

Branddienst, Maschinist für das Tanklöschfahrzeug, das Kleinrüstfahrzeug und sämtliche Kraftfahrzeuge der Wehr, inklusive Radlader und Stapler der Berufsfeuerwehr (im Bedarfsfall). Wartung der Gerätschaften, Innovationen und Raumausstattung der Wache Kroisbach

Fabio Pucher

Man muss auf jeden Fall eine gewisse Begeisterung und Bereitschaft an den Tag legen aber prinzipiell kann jeder für sich selbst entscheiden wie viel Zeit man in diese ehrenamtliche Tätigkeit investiert. Es besteht mehrmals in der Woche die Gelegenheit auf der Wache Bereitschaftsdienst zu machen, das ist jedoch nicht verpflichtend. Durch unseren Online Dienstplan kann sich jeder für einen Dienst wo man Zeit hat vormerken, danach wird man vom Fahrzeugkommandanten, welcher an diesem Tag Dienst macht, bestätigt. Für Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen kann man sich ebenfalls vormerken und …

Julia Tarmann

Meine Erwartungen beim Eintritt in die FF Graz waren lediglich eine freundliche Aufnahme meiner Kameradinnen und Kameraden. Diese Erwartung war nicht so weit hergeholt, denn alle haben mich sofort herzlich aufgenommen. Bei meinem Eintritt in die FF Graz war es mir aber auch sehr wichtig der Grazer Bevölkerung in Großschadenslagen zu helfen, was mich auch bis heute noch immer glücklich macht. Überrascht hat mich bis dato nur eines: Auch als Freiwillige Feuerwehr hat man sehr viel zu tun. Ich bin stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein!

Mathias Calabotta

Branddienst, Brandsicherheitswachen

Michael Zelle

Die Feuerwehr war bei mir schon ein Kindheitswunsch. Daher habe ich mir, nachdem ich erfahren habe, dass es in Graz eine Freiwillige Feuerwehr gibt, diese sofort angesehen und mich auch kurz darauf dafür gemeldet. Meine Erwartungen waren lediglich gute Kameradschaft, Menschen zu helfen und interessante neue Sachen zu lernen. Überrascht war ich nur über das Wechseldienstsystem, wo man die Nacht auf der Feuerwehr verbringt, welches ich vom Land nicht kannte da die Feuerwehr dort per Sirene und Pager alarmiert wird. Allerdings verbringt man dadurch viel Zeit mit Freunden was die Kameradschaft …

Patrick Brandner

Das kann man Pauschal nicht sagen. Wenn man Mitglied werden sollte, dann sollte man auch an regelmäßigen Tätigkeiten teilnehmen. Der eine hat mehr, der andere weniger Zeit. Fakt ist jedoch, wenn man sich entscheidet zur Feuerwehr zu gehen, dass man sich auch auch dafür Zeit nehmen sollte. Für mich perönlich bedeutet "Regelmäßiges kommen" ca. 5 - 12 Stunden im Monat.

Sarah Schiller

Ehrlich gesagt kann ich keine Menge an ,freier Zeit‘ empfehlen. Bei mir liegt das Herzblut in der Feuerwehr und es ist mein größtes Hobby. Daher verbringe ich den Großteil meiner Zeit hier, weil ich es liebe. Und es gibt für jeden immer was zu tun. Was ich auf jeden Fall sagen kann: Sei mit Spaß und Freude dabei. Alles andere ergibt sich von selbst. Es gibt viele Angebote, die man wahrnehmen kann und bei denen jeder gerne vorbei schauen darf.