Hagelunwetter sorgt für zahlreiche Einsätze

Technischer Einsatz: Donnerstag, 23. Juli 2020
Ein schweres Hagelunwetter zog am 23.07. von Westen kommend über die Stadt.

Gegen 20:00h wurde die Dienstmannschaft der FF Graz, welche gerade auf der Feuerwache Kroisbach ihren Dienst angetreten hatte, zu einem ersten Einsatz mit dem TLF alarmiert. Das Kommando der der Feuerwehr hat in Folge in Absprache mit der Berufsfeuerwehr weitere Kräfte der FF Graz gezielt nachalarmiert. Wenige Minuten später konnte auch das KRF(VF) unserer Feuerwehr mit weiteren vier Mann besetzt werden. Auch ein MTF wurde mit vier Mann Besatzung im Laufe des Abends nachbesetzt.
Besonders betroffen waren die Bezirke Eggenberg und Geidorf. Umgestürzte Bäume blockierten Straßen oder beschädigten Stromleitungen, Straßenzüge waren überflutet und in Keller drang Wasser ein.
Insgesamt wurden von der FF Graz in dieser Nacht acht Alarmadressen abgearbeitet. Darunter waren mehrere Keller im Bezirks Eggenberg, die ausgepumpt werden mussten.
Weiters mussten mehrere umgestürzte Bäume entfernt werden. Ein Baum fiel auf eine Stromleitung und musste mit Unterstützung der Drehleiter der Berufsfeuerwehr und in Absprache mit dem Energieversorgungsunternehmen herausgeschnitten werden.
Gegen 00:00h waren die meisten Einsätze abgearbeitet. Das TLF wurde in der Nacht noch zu einem Brandmeldeanlagenalarm alarmiert.
Insgesamt waren in dieser Nacht 17 Kameradinnen und Kameraden der FF Graz im Einsatz bzw. auf Bereitschaft in der Feuerwache.
Auch die Berufsfeuerwehr hatte nach den Unwettern alle Hände voll zu tun und war im gesamten Stadtgebiet im Einsatz.

Zurück